Mittwoch, 28. Dezember 2011

Magersucht und Depressionen

Ich liege gerade im Bett und hab entschlossen meine alten Blogs zu löschen, aber ich möchte die Post, die viele interessiert haben in diesen Blog importieren. 
Der Post der, am meisten geklickt wurde ist der Folgende.



Hallo ihr Lieben,
ich habe heute die verschiedensten Blogs angesehen und war geschockt. Ca. Jeder 5 Blog auf den ich gestoßen bin handelte über das Thema Magersucht oder Depressionen.  Da sind Mädchen, die soo dünn sind und reden davon, dass sie so dick seinen und dringen abnehmen müssten. Schrecklich. Ich möchte nicht in deren Haut stecken oder der der Familie. Klar jeder hat bestimmt etwas an sich auszusetzen, aber man sollte es nicht übertreiben. Ich zum Beispiel müsste laut meinem Arzt rund 15 Kg abnehmen .. ich weiß, es ist verdammt viel und es ist nicht leicht das zu erreichen. Meine Schilddrüse setzt mir da auch noch ein strich durch die Rechnung. Seit über 5 Jahren nehme ich Tabletten, um meiner Schilddrüse zu unterstützen .. vergeblich. Aber ich gebe es nie auf. Ich habe ein Weg gefunden, um damit klar zu kommen. Und zwar,  dass ich an einer Stelle was auszusetzen habe, aber dafür an einer anderen mich glücklich schätze das sie so ist, wie sie ist. Ich denke nicht, dass eines der Mädchen ehrlich sagen kann, dass sie etwas an sich Liebt ohne wenn und aber.
Und zu dem Thema Depressionen, jeder hat eine eigene Art mit schlechte Ereignissen in seinem Leben klar zu kommen. Aber wenn ich aus meiner Sicht sehe, wieso manche Leute so depressiv sind kann ich es nicht verstehen. Da sind Mädchen , die sich Umbringen wollen, weil der Freund Schluss gemacht hat. Mädels, es wird der richtige kommen. Man muss viele Frösche küssen um den Prinzen zu finden. Es ist kein Grund sich das leben zu nehmen. Klar es ist scherzhaft, es tut ihn jeder Fase des Körpers weh. Man hat keine Kraft mehr. Und und und. Ich sehe es so .. alles geschieht, aus einem Grund. Auch wenn das Leben nicht immer Fair ist. Und ich denke ich weiß wovon ich rede. Ich habe die letzte Zeit darüber nach gedacht, einen Post meinem Leben zu widmen. Es gibt viel, das auch ich mal loswerden möchte. Es ist für mich eine sehr emotionale Geschichte, die mich jedes Mal aufs neue aufwühlt. Ich denke, dass ich irgendwann bereit bin über Vergangenes zu reden und es endgültig zu Verarbeiten. [ Ich habe mich mittlerweile entschlossen es nicht zu machen! ]
Wenn ich an die Menschen denke, die ihr Leben lang nichts sehen oder mit Krankheiten klar kommen müssen obwohl sie wissen, dass es kein Gutes Ende haben wird, muss ich weinen. Mir kommen jedes Mal die tränen wenn ich weiß, dass man diesen Menschen nicht helfen kann. Und diese Menschen haben meist mehr Lebensfreude als die, die diese Post schreiben. Das finde ich echt traurig. Wieso können sich Menschen, die Gesund sind und denen eigentlich nichts im Leben fehlt nicht darüber freuen und ihr Leben in vollen Zügen genießen. Ich möchte keine Links zu diesen Bilder oder Blogs veröffentlichen, euch aber dennoch ein Paar Bilder dazu Posten. Ich habe bei Google ein bisschen herumgestöbert und diese schockierenden Bilder gefunden.




Unbeschreiblich. Mir fehlen die Worte. Wie kann man seinem Körper so etwas antun? Wo steckt da den bitte die Frau? Und die Schönheit? 


Wenn ich ehrlich sein soll, ich finde die FRAU im Spiegel um 1000 Hübscher als das was vor dem Spiegel steht.





Meine Ansicht zu diesem Thema hat sich nicht geändert und ich denke, dass wird es auch nie.  


Kommentare:

  1. Es ist echt erschreckend, dass solche Leute im Spiegel nicht sehen was sie sich antun. Es ist halt ne Krankheit. Schade nur das die Medienwelt und die Modedesigner nicht mithelfen dieses Bild von zu dünnen Mädels zu ändern. Man muss sich so akzeptieren wie man ist und das Positive suchen `=) lg Dagna
    www.dreamcodefashion.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. wow ... der Post ist echt gut ...

    ist wirklich shcon erschreckend das man mit Kleidergröße 38 / 40 mittlerweile schon als dick o. pummelig wirkt ...
    Und sich so fühlt ...

    Aber da ist auch die ganze modeindustrie schuld, wenn ich shoppen gehe und etwas anprobiere schüttel ich häufig den Kopf ... da gibt es Hosen die mit 40 ausgeschrieben sind, wo ich haber sehe da passt gerade mal ein Schenkel von mir rein ...

    Tiara
    http://wonderlands-dream.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. Wer keine Probleme hat macht sich Probleme. So ist das nunmal, leider.

    AntwortenLöschen
  4. Wer Liebeskummer als Depression betitelt, hatte noch nie eine wirkliche Depression.
    Liebeskummer kann manchmal durch einen neu kennen gelernten Menschen oder Ähnlichem besiegt werden. Wenn man wirklich Depressiv ist, ist man es nicht nur ein paar Wochen oder Monate, man ist es meist Jahre lang und es ist viel harte Arbeit nötig um aus dieser Depression raus zu kommen und noch mehr Arbeit um nicht wieder zurückzufallen.
    Ganz viele Menschen können sich nie in so eine Lage hineinversetzen, und auch die Menschen nicht verstehen, die sich in einer solchen Situation befinden. Sie sagen „dir kann es doch gar nicht schlecht gehen, du hast doch alles. Es gibt so viele Menschen die viel weniger haben als du. Kopf hoch, das wird schon wieder.“
    Ja ja, das wird es eben nicht.
    Aber egal wie man sich zu erklären sucht, sie verstehen einen nicht und das ist zum Teil auch gut so, denn um jemanden wirklich verstehen zu können, muss man einmal in einer solchen Situation gewesen sein. Und das wünsche ich in diesem fall niemandem.
    Viele bezeichnen sich als Depressiv, weil sie nicht wissen, was eine wirkliche Depression ist.
    (kein hate)

    AntwortenLöschen

Freu mich über jedes lieb gemeinte Kommentar,über jeden Vorschläge oder Ratschläge.